Die wichtigsten englischen Immobilienbegriffe von A-Z

Unser heutiger Blogeintrag dreht sich um die wichtigsten englischen Fachvokabeln für die Immobilienwirtschaft, die Sie für Ihren beruflichen Alltag benötigen. Professionelle und sichere Kommunikation in englischer Sprache ist für Immobilienexperten in der heutigen Geschäftswelt bekanntlich eine Selbstverständlichkeit. In diesem Blogeintrag erläutern wir einen englischen Fachbegriff für jeden Buchstaben des Alphabets von A-Z.


Immobilienvokabular deckt ein breites Themenspektrum ab. Unsere Auswahl umfasst unter anderem Immobilienbegriffe aus den Bereichen Immobilienarten, Mikro- und Makrolage, Immobilienbewertung, Investment und Finanzierung, Property Management, Gebäudetechnologie, Immobilienverträge sowie Vermietung. Dabei habe ich mich auf die Vokabeln konzentriert, die Sie in der Geschäftskommunikation am häufigsten benötigen.


Wir beginnen - wie könnte anders sein - mit dem Buchstaben A.


A

ASSET

Der Begriff asset bezeichnet einen Vermögenswert, der sich im Besitz einer Person, eines Unternehmens oder einer sonstigen Organisation befindet.


„Our European Retail Fund sold three assets in Spain last year.”


Im Immobilienkontext bezieht sich der Begriff üblicherweise auf eine Immobilie, die sich im Eigentum eines Investoren oder eines Investmentfonds befindet. Internationale Immobilieninvestoren besitzen häufig eine große Anzahl verschiedener assets, wie zum Beispiel Wohn-, Einzelhandels- und Büroimmobilien in mehreren Ländern.



B

BUILT-TO-SUIT

Built-to-suit bezeichnet ein Mietverhältnis, bei dem der Grundstückseigentümer eine Immobilie maßgeschneidert gemäß den Spezifikationen des Mieters erbaut.


„Our new location in New York City needed to have showrooms and storage space on the ground floor with offices and conference rooms on the upper floors. A property like that was impossible to find, so we bought a built-to-suit.”


Vereinfacht dargestellt vereinbaren Eigentümer und Mieter, üblicherweise im Rahmen eines Vertrags, dass der Eigentümer oder ein Projektentwickler ein Gebäude entsprechend den Anforderungen des Mieters errichtet.


C

CENTRAL BUSINESS DISTRICT (CBD)

Der central business district oder CBD einer Stadt ist ein zentral gelegenes Geschäftsviertel, wo sich neben den Geschäftsaktivitäten auch Versorgungs-, Freizeit-, Verwaltungs- und Dienstleistungseinrichtungen ansiedeln.


Ein typischer Beispielsatz könnte lauten: „We just moved our offices to the CBD. It’s super central and can be easily accessed by public transportation.”


Im CBD befinden sich üblicherweise viele Hochhäuser und Gebäude, die das Stadtbild prägen, sowie Geschäfte, Restaurants und sonstige Freizeiteinrichtungen wie Theater und Museen.


D

DEFAULT

Das Verb to default bedeutet, „zahlungsunfähig” oder „säumig” zu sein.


„During the 2008 financial crisis, many homeowners defaulted on their mortgages, in other words they were unable to service the debt outstanding on their homes. If a homeowner is in default, the bank may repossess the property, so people end up losing their homes.”


E

EVICTION

Der Begriff eviction bezeichnet das juristische Verfahren mit dem Ziel einer Zwangsräumung von gemieteten Flächen aufgrund einer Verletzung des Mietvertrags.


Im Beispiel oben haben wir bereits von den Konsequenzen einer Zahlungsunfähigkeit von Eigenheimbesitzern gehört. Wenn Mieter bei ihren Mietzahlungen in Rückstand geraten, kann dies zu einer eviction führen:


„Typical reasons for getting evicted include non-payment of rent, unlawful use of the rental property or violation of health and safety codes. Tenants receive an eviction notice from their landlord and have to vacate, which means leave, the property at a set date.”


F

FLOOR PLAN

Der Begriff floor plan bezeichnet die Grundrisspläne eines Gebäudes mit Angaben zu den exakten Raumgrößen. Potenzielle Käufer möchten sich vor dem Kauf über den Grundriss der Immobilie informieren. Der floor plan bietet ihnen einen Überblick.


„In a built-to-suit project, the investor can determine what the floor plan should look like so that it meets the requirements of the intended use.”


G

GREENFIELD

Der Begriff greenfield bezeichnet unbebaute Grundstücke, die sich üblicherweise in stadtnahen Gebieten befinden und ein hohes städtisches Entwicklungspotenzial aufweisen.


„We found a greenfield site outside of Chicago that we’re looking to buy. It’s large enough to build a distribution center for last-mile logistics.”


Greenfield-Grundstücke sind nicht durch eine frühere Bebauung belastet, d.h. es müssen keine bestehenden Gebäude abgerissen werden.


H

HOLDING PERIOD

Der englische Begriff holding period bezeichnet den Zeitraum, in dem sich ein Vermögenswert im Eigentum einer Partei befindet.


„We purchased the asset in 2008 and we intend to hold it for a period of 20 years before renovating and selling it.”


Es handelt sich üblicherweise um den Zeitraum zwischen Kauf und Verkauf eines Objekts durch einen Investor.


I

INCOME

Income bezeichnet die Einnahmen aus der Vermietung einer Immobilie über einen bestimmten Zeitraum.


Im Immobilienkontext bezieht sich der Begriff meist auf den Geldbetrag, den der Vermieter von einem Mieter oder mehreren Mietern für die Nutzung von Räumlichkeiten erhält.


„Last year, we made over €1,000,000 in rental income on the real estate assets we hold in our portfolio.”


J

JOINT VENTURE

Unter einem joint venture versteht man den Zusammenschluss von mindestens zwei Parteien zum Zweck eines bestimmten Geschäftsvorhabens wie dem Bau eines Wohnobjekts oder eines Einkaufszentrums.


Bei größeren Projektentwicklungen schließen sich häufig mehrere Parteien für ein bestimmtes Projekt zusammen. Das gemeinsame Ziel einer solchen befristeten Partnerschaft ist meist das Teilen von Risiken und Expertise, um das bestmögliche Ergebnis erzielen zu können.


K

KEY PERFORMANCE INDICATORS (KPIs)

Damit sind messbare Daten gemeint, die zur Bewertung der Erfolgsaussichten eines Projekts herangezogen werden.


„The KPIs of the assets in our logistics fund have improved significantly year over year.”


Im Beispielsatz stellt ein Asset Manager anhand von quantifizierbaren Daten wie Mieteinnahmen, Mieterqualität und Mietvertragslaufzeiten eine positive Entwicklung im Vorjahresvergleich fest. Das kann an marktspezifischen Faktoren liegen wie steigenden Mieten in einer bestimmten Region oder objektspezifischen Faktoren wie einen zahlungsunfähigen Mieter, der aus dem Objekt ausziehen musste und durch einen äußerst finanzstarken Mieter ersetzt wurde.


L

LEASING, LETTING „Three of our assets are leased to the same client.”

„Three of our assets are let to the same client.”


Kennen Sie den Unterschied? Gibt es überhaupt einen Unterschied? Die Antwort lautet ja und nein.


Der Begriff lease ist eher im US-amerikanischen Sprachraum gebräuchlich. Schilder mit der Aufschrift For lease kennen wir aus Hollywoodfilmen. In Großbritannien verwendet man hingegen das Wort let und Schilder, die auf eine Vermietung hinweisen, tragen die Aufschrift to let.


Das Substantiv lease bezeichnet den schriftlichen Mietvertrag, in dem das Mietverhältnis zwischen Vermieter und Mieter im Detail geregelt ist. In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass der Vermieter in englischsprachige Mietverträgen als lessor und der Mieter als lessee bezeichnet wird.


M

MARKET VALUE

Darunter versteht man den erzielbaren Preis einer Immobilie im jeweiligen Markt.


„We had our assets in Germany appraised last year. The market value has gone up as the real estate markets have been doing well over the past couple of years.”


Der übliche Marktwert einer Immobilie (engl. fair market value) wird üblicherweise von einem Gutachter (engl. appraiser) bestimmt. Gutachter nutzen verschiedene Bewertungsmethoden zur Bestimmung des fair market value. Dabei greifen sie meist auf verfügbare Marktdaten und Vergleichsobjekte zurück.


N

NEW-BUILD

Ein neu erbautes Haus oder Gebäude.


„You might want to consider a renovated property for your new offices. Or, if you want to guarantee state-of-the-art fit-out and low maintenance costs, you might want to look at a new-build.”


Das englische Substantiv new-build bezeichnet einen Neubau. Demgegenüber bezieht sich der Begriff stock property auf Bestandsgebäude, deren Fertigstellung längere Zeit zurückliegt und die ggf. renovierungsbedürftig sind.


O

OCCUPANCY

Darunter versteht man das Verhältnis von vermieteten zu leerstehenden Flächen.


„The occupancy rate in the shopping mall in San Francisco has gone up from 80% to 85%.”


Die occupancy rate (dt. Belegungsrate) ist ein KPI zur Messung der Vermietungsleistung eines Objekts. Eine hohe occupancy rate in Kombination mit über dem Marktdurchschnitt liegenden Mieten, finanzstarken Mietern und langen Mietvertragslaufzeiten steigert die Attraktivität und den Marktwert eines zum Verkauf stehenden Objekts.


P

PREMISES

Der Begriff bezeichnet im Allgemeinen Flächen und Gebäude, die ein Unternehmen als Eigentümer oder Mieter für seine Geschäftsaktivitäten nutzt.


„The company is relocating to new premises.”

„There is no smoking allowed on the premises.”

„Hot-desking allows companies to have significantly smaller premises.”


Q

QUARTER-OVER-QUARTER (q-o-q)

Der Begriff quarter-over-quarter wird verwendet, um beispielsweise die Performance eines Objekts im aktuellen Quartal mit dem Vorquartal zu vergleichen.


„Our retail portfolio performed well quarter-over-quarter.”

„On a quarter-over-quarter basis, the occupancy rate in our Italian assets went down.”


Entsprechend beschreibt „year-over-year” eine Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr. In Marktberichten werden die Begriffe „quarter-over-quarter” und „year-over-year” häufig abgekürzt als „q-o-q” bzw. „y-o-y”.


R

RENT CONTROL

Rent control bezieht sich auf staatliche oder kommunale Maßnahmen zur Mietpreisregulierung.


„Both developments will be under rent control and will be suitable for elderly and disadvantaged citizens.”


Damit soll üblicherweise ein zu rasanter Mietanstieg eingedämmt werden. Immobilieninvestoren müssen die gesetzliche Mietpreisregulierung (rent control regulations) bei ihren Investitionsentscheidungen berücksichtigen, da der Spielraum für Mietsteigerungen durch diese rechtlichen Rahmenbedingungen begrenzt wird.


S

SUPPLY

Der Begriff supply bezieht sich auf das Flächenangebot, d.h. die Anzahl der zum Verkauf stehenden Immobilien.

„Current supply of retail properties in Munich, Germany, is scarce.”

„It’s a seller’s market. There’s a supply bottleneck in Paris, France.”


In beiden Beispielen ist das aktuelle Flächenangebot (current supply) in den genannten Märkten knapp. Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage bestimmt die Preise auf den Immobilienmärkten. Wenn das Angebot knapp ist (low supply) und die Nachfrage hoch, sind tendenziell steigende Immobilienpreise zu beobachten. Wenn eine geringe Nachfrage auf ein hohes Angebot (high supply) trifft, so sinken die Immobilienpreise üblicherweise.


T

TAKE-UP

Der Begriff take up bezieht sich auf den Flächenumsatz in einem bestimmte Zeitraum.


Take-up on the US market has been up for quite some time now, leading to record lows in vacancy.”

„The UK has been experiencing immigration from other countries, resulting in higher take-up in large cities.” „Take-up on the Central London retail market rose by 13%.”


U

UPSIDE POTENTIAL

Beschreibt das geschätzte Wertsteigerungspotenzial einer Immobilie.


„The property is located in an up-and-coming neighborhood in Paris. It has a lot of upside potential.”


Das upside potential einer Immobilie ist abhängig von Faktoren wie der Lage, dem lokalen Nahversorgungsangebot und dem Mietsteigerungspotenzial. Upside potential ist das Gegenteil von „downside risk”, d.h. dem Risiko einer negativen Entwicklung. Immobilieninvestoren müssen upside potential und „downside risk” gegeneinander abwägen, bevor sie eine Investitionsentscheidung treffen.


V

VALUATION

Bezieht sich auf Verfahren zur Immobilienbewertung (z.B. Wertgutachten).


„We have our portfolio properties appraised once a year to keep track of resale value.”

„We need to prepare a valuation report for our investors.”


Valuations werden üblicherweise vor dem Kauf oder Verkauf einer Immobilie bzw. vor dem Abschluss einer Finanzierung oder der Aufnahme einer Hypothek durchgeführt. Auch aus Versicherungs- oder Steuergründen kann eine Immobilienbewertung erforderlich sein. In Großbritannien wird der Begriff valuation häufiger verwendet, während appraisal insbesondere in den USA üblich ist.


W

WEAR AND TEAR

Wear and tear bezieht sich auf den gewöhnlichen Verschleiß einer Immobilie aufgrund von Abnutzung, Alterung oder Witterungseinwirkung.


„When we moved out, we got our full deposit back since there was no damage except for ordinary wear and tear.”


Mieter sind verpflichtet, die Mietsache in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben. Der übliche Verschleiß ist nicht vermeidbar und gilt nicht als Mangel. Wear and tear umfasst unter anderem die übliche Fußbodenabnutzung, verblasste Vorhänge oder Rissbildung in der Wandfarbe.


X

X (Faktor zur Flächenberechnung)

In englischsprachigen Ländern gilt üblicherweise das Flächenmaß „square feet” (Quadratfuß).


„The reception area, which is only 12x12 ft in size, is quite small.”

„This rental unit has an 8x10 ft storage area.”


Der Faktor „x” wird in der gesprochenen Sprache durch das Wort „by” ausgedrückt. Um also die Fläche des Lagerraums aus dem Beispiel zu berechnen, multiplizieren Sie 8 x 10 („8 by 10”) und Sie erhalten Ihr Ergebnis: 80 Quadratfuß. In schriftlichen Texten wird „square feet” übrigens als „sq ft” abgekürzt.


Y

YIELD

Die Rendite aus einer Investition wird üblicherweise als Prozentsatz des investierten Kapitals berechnet.


„When we purchased the asset in Poland, the initial yield was 4.8%. After a holding period of 10 years we had an exit yield of 5.2%.”


Die Rendite (yield) dient aber auch als Maß für die allgemein vorherrschende Angebots- und Nachfragesituation in einem bestimmten Markt. Ist die Nachfrage hoch und das Angebot gering, so sinken die Renditen üblicherweise (yields decline). Diese Entwicklung wird auch als yield compression (Renditedruck) bezeichnet.


Z

ZONING

Unter zoning versteht man behördliche Vorschriften für die Flächennutzung, z.B. hinsichtlich der möglichen Gebäudearten, in Städten und Gemeinden.


„The town’s new zoning establishes a height limit of nine stories on any new building.”

„San Francisco has strict zoning laws to preserve neighborhoods.”


Im Rahmen des zoning kann eine Einteilung nach Nutzungsart (Wohnen, Gewerbe, Industrie, Landwirtschaft) erfolgen. Dies umfasst häufig eine Regulierung der Gebäudehöhe. Auch Vorschriften bezüglich Gebäudeanzahl sowie Umwelt- und Lärmschutz sind üblich.


Glückwunsch, wir haben uns von A bis Z durchgearbeitet! Immobilienterminologie ist jedoch ein weites Feld und wir haben lediglich die Spitze des Eisbergs gesehen. Mit diesen Beispielen hoffen wir jedoch, einen ersten Beitrag zur Verbesserung Ihres englischen Fachwortschatzes zu leisten.


TranslationFX: Professionelle Fachübersetzungen für die Immobilienbranche


Als spezialisierter Sprachendienstleister übersetzen wir sämtliche Inhalte der Immobilien- und Finanzkommunikation für das Sprachenpaar Deutsch / Englisch.

Unsere Kernkompetenz umfasst u.a. die Übersetzung der folgenden Dokumente:

· Marktberichte

· Investmentbroschüren

· Unternehmenskommunikation

· Valuationunterlagen

· Abschlussberichte (IFRS, US-GAAP, HGB)


Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, unterwerfen wir unseren Übersetzungsvorgang einer strikten Qualitätskontrolle. Unsere Übersetzungen werden nach ISO 17100 gefertigt. Bei Bedarf erstellen wir auch beglaubigte Übersetzungen zur Vorlage bei Ämtern oder Behörden.


Durch den Einsatz moderner Übersetzungs- und Terminologietools bieten wir Ihnen die Vorteile neuester Technologien: sprachliche und terminologische Konsistenz, hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards und Kosteneinsparungen.

Unser eingespieltes Team aus englischen und deutschen Muttersprachlern legt großen Wert auf Service. Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen und Wünsche.


©2005-2021 by TranslationFX