Vertragsenglisch für Immobilienprofis

Aktualisiert: Mai 14

Englischsprachige Vertragsinhalte richtig zu verstehen, ist besonders anspruchsvoll. Ganz gleich ob Miet- oder Kaufverträge bzw. Honorarvereinbarungen für Immobilienmakler: Vertragsenglisch funktioniert nach eigenen sprachlichen Regeln.


In diesem Blogeintrag beschäftige ich mich mit den wichtigsten juristischen Fachbegriffen und Formulierungen, denen Sie in englischsprachigen Verträgen immer wieder begegnen werden.


Von TranslationFX - Fachübersetzer für Immobilien


Immobilienprofis haben es in ihrem beruflichen Alltag mit den unterschiedlichen Vertragstypen zu tun, darunter Mietverträge (leases), Finanzierungsvereinbarungen (financing agreements) und Kaufverträge (sales & purchase agreements, SPA). Die folgenden typischen Vokabeln und Wendungen (jeweils fettgedruckt) sollten Sie unabhängig vom Vertragstyp kennen:


Beispiel 1:


This lease (hereinafter referred to as “Lease“) is entered into by and between Downtown Properties (hereinafter referred to as “Lessor“) and Motown Investors (hereinafter referred to as “Lessee“).


- Die Wendung „hereinafter referred to” dient der Einführung definierter Begriffe. Bei großgeschriebenen Begriffen in englischsprachigen Verträgen handelt es sich um Begriffe, die für den Zweck des Vertrags eine spezifische Definition erhalten haben. Ist der Begriff kleingeschrieben, so hat er die übliche Bedeutung laut Definition im Wörterbuch.


- Die Phrase „is entered into by and between” dient der Vorstellung der Vertragsparteien. In unserem Beispielsatz sind das der Vermieter (lessor) und der Mieter (lessee).


Beispiel 2:


- The Vendor agrees to sell to the property to the Purchaser and the Purchaser hereby agrees to buy the property from the Vendor pursuant to the terms and conditions specified herein.


- Der im Beispielsatz verwendete Ausdruck „pursuant to” (ebenso: „in accordance with”, „according to”) bedeutet „gemäß”. Die Transaktion muss also in Übereinstimmung mit den im Vertrag definierten Bestimmungen erfolgen.


- Die Begriffe „Vendor” (Verkäufer) und „Purchaser” (Käufer) sind großgeschrieben und beziehen sich demnach ausschließlich auf die zuvor definierten Vertragspartner dieses Vertrags.


Beispiel 3:


- The property shall be transferred free from encumbrances.


- Die Formulierung „shall be” ist typisch für die englische Vertragssprache und zeigt eine Handlungsverpflichtung an. Im Beispiel hat die Übertragung also „free from encumbrances” zu erfolgen.


- Bei einer „encumbrance” handelt es sich um eine Belastung einer Immobilie, also Rechte oder Ansprüche einer anderen Partei als dem Eigentümer. Im folgenden Absatz werde ich zwei typische Beispiele von „encumbrances” erläutern:


a: Easement: Der Begriff „easement” („Wegerecht”) bezeichnet eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über die Nutzung eines Grundstücks gegen eine Gebühr. Versorgungsunternehmen benötigen häufig ein „easement”, um Telefonmasten oder Leitungen auf Privatgrundstücken zu errichten bzw. zu verlegen.


b: Mortgage: Der Begriff „mortgage” (Hypothekenkredit) bezeichnet einen Vertrag zwischen einem Investor und einer Bank über die Aufnahme eines Darlehens für den Erwerb einer Immobilie. Dabei verpfändet der Immobilienkäufer das Objekt als Sicherheit für den Darlehensbetrag. Wenn der Käufer die vereinbarten Tilgungs- und Zinszahlungen nicht leistet, geht das Eigentum an der Immobilie auf die Bank über. Dieser Vorgang wird als „foreclosure” (Zwangsvollstreckung) bezeichnet.


Beispiel 4:


- The rental premises shall be ready for occupancy as of the handover date.


- Der Ausdruck „ready for occupancy” bezieht sich auf den Zeitpunkt, ab dem eine Immobilie für einen Mieter bezugsfertig ist.


- Der Begriff „handover date” bezieht sich hingegen auf den Zeitpunkt, an dem der Bau abgeschlossen ist und alle erforderlichen Genehmigungen von den zuständigen Behörden eingeholt wurden.


Beispiel 5:


- The purchase price is due by January 1st and payable by bank transfer to an escrow account.


- Die Phrase „is due by” bezieht sich auf den Fälligkeitsstichtag, bis zu dem die Zahlung des Kaufpreises eingegangen sein muss.


Der Begriff „escrow account” (Treuhandkonto) bezeichnet ein treuhänderisch verwaltetes Konto, auf das der vereinbarte Kaufbetrag eingezahlt wird, bis Käufer und Verkäufer die Transaktion abgeschlossen haben. Der Käufer hinterlegt den Betrag in einem „escrow account”, das von einer Drittpartei (z.B. Makler) unterhalten wird. Der Verkäufer erhält den „amount in escrow” (Betrag auf dem Treuhandkonto), sobald alle Bedingungen der Immobilientransaktion erfüllt sind.


Beispiel 6:


- The Buyer shall notify the Vendor in writing and without delay should any changes be made to the planned move-in date.


- Das Verb „to notify” hat die gleiche Bedeutung wie „to inform” (informieren, benachrichtigen).


- Die Wendung „without delay” (ebenso: „immediately”) bedeutet „ohne Verzögerung” oder „umgehend”.


Beispiel 7:


- Any costs arising from the execution of this agreement shall be borne by the Purchaser.


- Die Formulierung „execution of this agreement” bezieht sich auf die Unterzeichnung des Vertrags durch die Parteien, die für die Rechtswirksamkeit des Vertrags erforderlich ist.


- Die Wendung „to bear the costs” hat die selbe Bedeutung wie „to pay” (bezahlen). Hinweis: Die Partizipform (past participle) des Verbs „to bear” lautet „borne”.


Ich hoffe, mein Blogeintrag hat Ihnen gefallen und Sie konnten etwas für Ihren Berufsalltag mitnehmen. Falls dem so ist, teilen Sie diesen Beitrag mit Kollegen. Das würde mich sehr freuen.


TranslationFX: Professionelle Fachübersetzungen für die Immobilienbranche

Als spezialisierter Sprachendienstleister übersetzen wir sämtliche Inhalte der Immobilien- und Finanzkommunikation für das Sprachenpaar Deutsch / Englisch.


Zu den am häufigsten übersetzten Textsorten zählen unter anderem:

- Marktberichte,

- Vermarktungsunterlagen (z.B. Investment-Memoranden und Exposés),

- Wertgutachten,

- Miet- und Kaufverträge,

- Honorarvereinbarungen mit Maklern und Beratern,

- Webseiten.


Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, unterwerfen wir unseren Übersetzungsvorgang einer strikten Qualitätskontrolle. Unsere Übersetzungen werden nach ISO 17100 gefertigt. Bei Bedarf erstellen wir auch beglaubigte Übersetzungen zur Vorlage bei Ämtern oder Behörden.


Durch den Einsatz moderner Übersetzungs- und Terminologietools bieten wir Ihnen die Vorteile neuester Technologien: sprachliche und terminologische Konsistenz, hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards und Kosteneinsparungen.


Unser eingespieltes Team aus englischen und deutschen Muttersprachlern legt großen Wert auf Service. Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen und Wünsche.


52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen